Vom Leben in der „Müllstraße“

Vortrag und Begegnung am Mittwoch, 21.9. um 19 Uhr

Der Weltladen La Bohnita erwartet während der bundesweiten Fairen Woche den Besuch eines langjährigen Projektpartners aus Brasilien und lädt zu einem Vortrags- und Gesprächsabend ein.

In Wort und Bild werden die beiden brasilianischen Gäste über ihr Projekt mit den Ärmsten der Armen berichten.
Seit fast 30 Jahren unterstützt und begleitet der Kaffeebohne e.V. (Trägerverein des Weltladens) das Projekt „Fundação Terra“ in Arcoverde, Pernambuco. Hier im trockenen Nordosten Brasiliens engagiert sich seit 1984 Pater Airton Freire de Lima am Stadtrand in der „Müllstraße“ für die Armen, deren Lebensgrundlage seinerzeit das Aussortieren von Müll und das „Steineklopfen“ war.

Seither hat sich viel getan: Häuser wurden befestigt, Gesundheits- und Lebensmittelversorgung etabliert und ein Altenheim gegründet. Mittlerweile werden an der Schule fast 400 Kinder unterrichtet, Kleinkinder im Kindergarten betreut oder berufliche Aus- und Weiterbildung gefördert, um nur einige Beispiele zu nennen.


Bei seinem Besuch in Paderborn wird Pe. Airton selbst, zusammen mit dem Projektleiter, seinem Bruder Wellington Santana de Lima konkret über Fortschritte und Herausforderungen der letzten Jahre berichten, Bezug auf aktuelle Entwicklungen in Brasilien vor allem auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nehmen.

Wann: am 21. September 2022 um 19 Uhr

Wo: Pfarrheim St. Georg, Neuhäuserstr. 78a, Paderborn

„Zu Füßen der anderen“ Besuch von bolivianischen Schuhputzern in Paderborn

Ganz besondere Gäste hatte die Initiative Faires Paderborn anlässlich des 10-jährigen Jubiläums am Samstag, 20. August.

Der Verein „Vamos Juntos“, der sich für die Wahrnehmung der Menschenrechte von Schuhputzer*innen in Bolivien einsetzt, informierte über seine Arbeit und brachte Interessierten den Alltag von Schuhputzer*innen näher. Kinder und Jugendliche konnten sich spielerisch durch den Tag eines Schuhputzers bewegen und es wurden auch Schuhe geputzt.

Traditionelle bolivianische Trachten

Den Abschluss bildete eine Lesung im Rathaus: die Geschichte „Meine Straße, deine Straße“ entstand im Rahmen eines bolivianisch-deutschen Jugendausstausches und führte in Paderborn zu angeregtem Austausch zwischen Gästen und Vamos Juntos.

Mit dabei waren neben Mitgliedern von VJ Deutschland auch vier junge Weltwärts-Freiwillige aus Bolivien.

Lesung und Gespräch im großen Rathaussaal

Es war nicht der erste Besuch von Vamos Juntos in Paderborn: bereits im September 2019 berichteten Vereinsmitglieder und ehemalige Freiwillige im Weltladen La Bohnita sehr eindrucksvoll über ihre Arbeit. Auch die Postkarten, die in Handarbeit von einigen Schuhputzer*innen gefertigt werden, sind regelmäßig im Weltladen erhältlich.

Petition: Bürgermeister für den Frieden

129 sind es in Nordrhein-Westfalen, 731 in Deutschland und über 8000 in der Welt: Mayors for peace, Bürgermeister für den Frieden. Diese Organisation wurde 1982 von dem Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sind, so mayors for peace, für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich.

Die Organisation möchte durch Aktionen und Kampagnen die weltweite Verbreitung von Atomwaffen verhindern und deren Abschaffung erreichen. Mayors for peace will die Solidarität und Kooperation der Städte für eine friedliche Welt ohne nukleare Waffen fördern.

Ein Meilenstein für die weltweite Abschaffung von Atomwaffen ist der vor einem Jahr in Kraft getretene Vertrag der Vereinten Nationen über deren Verbot. Doch es muss noch mehr getan werden, denn die Atommächte und auch Deutschland haben sich diesem Vertrag bislang nicht angeschlossen.

Im Weltladen La Bohnita kann man sich mit seiner Unterschrift dafür einsetzen, dass der Paderborner Bürgermeister Michael Dreier sich dieser Initiative anschließt. Es können auch gern Listen mitgenommen werden, um im Bekannten-, Verwandten- oder Kollegenkreis Unterschriften zu sammeln.

Schokofahrt – vom Segelschiff aufs Fahrrad bis in den Weltladen

Der Weltladen La Bohnita hat diesen Tagen eine ganz besondere Lieferung erhalten: Schokolade aus Kakaobohnen, die nicht nur biologisch angebaut und fair gehandelt sind, sondern auch nahezu ohne Emissionen transportiert wurden, per Segelschiff und Lastenrad.

Mit einer dezentral organisierten, privaten Fahrradtour für den emissionsfreien Transport von Schokolade wirbt die Schokofahrt für nachhaltige Mobilität, CO2-neutralen Transport und bewussten Genuss.  An der zwei Mal jährlich stattfindenden Schokofahrt nehmen private Lastenradfahrer*innen aus ganz Deutschland teil. Die Schokomanufaktur De Chocolatemakers hat in Amsterdam den gesegelten Kakao vom Segelschiff „Tres hombres“ zu ausgezeichneten Kreationen verarbeitet, die die Radler in alle Ecken des Landes zu bringen.

Für den Weltladen, den Unverpackt-Laden Lockerflockig und die Kaffeerösterei von Ralf Loser bringt Marco Rieger von der Firma Pakumo mit seinem Lastenrad verschiedene köstliche Sorten Schokolade von den Niederlanden in die Paderstadt. Sie heißen alle „Tres hombres“ – so wie das Schiff, das den Kakao nach Europa gesegelt hat.

v.l. Ralf Loser, Marko Rieger, Petra Holtgreve

Auch wenn es sich nur um einen Bruchteil der überhautpt konsumierten Schokolade handelt, ist es dennoch ein beeindruckendes Zeichen für emissionsfreien Transport und nachhaltigen Genuss.

VIP-Verkauf im Weltladen – 5 Termine – 7 Mal prominente Unterstützung

Im April und Mai stand der Weltladen La Bohnita im Mittelpunkt des 10-jährigen Fairtrade-Town-Jubiläums: Bekannte Paderborner Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Kultur, Sport und Kirche nahmen Waren- und Kund*innenkontakt auf und verkauften im Weltladen.

Zum krönenden Abschluss wurden am 11. Mai die Fußball-Profis Ron Schallenberg und Marco Schuster vom SCP eingewechselt.
Mit artistischen Einlagen unterhielt Antje Huißmann am 30.4. die Kund*innen und testete gleichzeitig die Funktionalität der fairen Jonglierbälle.

Am 27.4. gab es bei Erwin Grosche sogar eine musikalische Einlage: sein Paderborn-Lied!

Am 13.4. war Bürgermeister Michael Dreier tatkräftig im Einsatz.
Am 20.4. arbeiteten Pfr. Benedikt Fischer und Pfr. Christoph Keienburg im Weltladen mit und fanden auch schöne Artikel für den eigenen Bedarf.

Seit 2012 trägt Paderborn den Titel „Fairtrade Town“ und der Weltladen La Bohnita war von Anfang an mit dabei. Im Rahmen des 10-jährigen Jubliäums hat die Initiative Faires Paderborn ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Dieses finden Sie hier:

https://www.paderborn.de/rathaus-service/stadtportrait/fair_trade/jaehriges-jubilaeum-fairtrade-stadt.php.media/203133/Fairtrade_8_Seiter_V3_398x210_FINAL_Ansicht.pdf

Endlich wieder Kaffee…

Mit Beginn der Pandemie, also seit gut zwei Jahren hat der Weltladen seine leckeren Heißgetränke nur zum Mitnehmen anbieten können. Dank der jüngsten Lockerungen ist die Kaffeebar auch wieder für den Verzehr vor Ort im Laden geöffnet. Neben z.B. Cappuccino, Kakao oder Tee zum Aufwärmen und wach werden – alles fair gehandelt und biologisch angebaut – sind auch kalte Getränke wie Bio Limo oder Costa Rica Cola im Angebot.

Herzlich willkommen!

Libera terra – Italienische Feinkost von befreitem Mafialand

Italien als Herkunft „fair gehandelter“ Produkte erscheint zunächst irritierend, hat aber hinsichtlich des Hintergrundes von Libera Terra seine Berechtigung.

Alle Produkte werden von Sozial-Kooperativen in Süditalien angebaut und hergestellt, die auf Ländereien wirtschaften, die ehemals Mafiaangehörigen gehörten. Jungen Menschen wird so eine Perspektive für Ausbildung und Einkommen abseits mafiöser Strukturen geboten, die Antimafia-Bewegung gestärkt und nicht zuletzt unser Sortiment um hochwertige, handwerklich hergestellte Bioprodukte erweitert.

Pasta, Wein, Olivenöl, eingelegte Artischockenherzen und u.a. halbgetrocknete Cocktailtomaten bringen ein wenig Sommer, Sonne und mediterranes Flair nach Paderborn.

Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie hier:

https://www.legalundlecker.de/shop_content.php?coID=200

Aktion #fairwertsteuer

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!

Wir haben die Mehrwertsteuer-Senkung an die Produzent*innen weitergegeben:

Dank der Einkäufe unserer Kund*innen kamen von Juli bis Dezember 2020 im Weltladen La Bohnita 1800,- € für den Corona-Hilfsfonds des Weltladen-Dachverbands zusammen.

Deutschlandweit haben Weltläden die Mehrwertsteuerdifferenz aus dem zweiten Halbjahr 2020 dem Hilfsfonds gespendet. Bis zum 15.1.2021 gingen so 323.000 € auf dem Sonderkonto des Weltladen-Dachverbandes ein, sodass bereits vielen Produzentenorganisationen die beantragte Unterstützung bewilligt werden konnte. Der Bedarf ist jedoch deutlich höher; die Krise ist noch nicht überwunden und trifft die Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika besonders hart. Daher kann die Aktion vorerst noch bis zum 31. März durch eine Spende unterstützt werden:

Spendenkonto: Kontoinhaber: Weltladen-Dachverband e.V. IBAN: DE92 4306 0967 1084 4741 00